22 views
0

Im Jahr 1982 wurde mit E.T. the Extra-Terrestrial zwar kein Meilenstein der Videospielgeschichte veröffentlicht, aber dieser Titel wird aufgrund seines gravierenden kommerziellen Misserfolgs häufig mit dem Video Game Crash von 1983 in Verbindung gebracht. E.T. the Extra-Terrestrial ist eines der Spiele, das geschichtlich sehr gut beschrieben ist und in praktisch jeder Dokumentation über Videospielgeschichte aus dem Hut gezaubert wird. Dabei ist das Spiel eigentlich nicht so schlecht, wie es immer dargestellt wurde. Es hat nur nicht die damaligen Verkaufserwartungen erfüllt.

Das Spiel wurde damals von Howard Scott Warshaw innerhalb von nur fünf Wochen entwickelt, um rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft fertig zu sein. Mehr Zeit wurde ihm von Atari nicht zugebilligt. Das Spiel endete in einem völligen Misserfolg und der überwiegende Teil der produzierten Cartridges wurden auf einer Mülldeponie entsorgt. In einem Medienspektakel wurden diese vor einigen Jahren wieder ausgebuddelt. Ausgestellt ist das Spiel u.a. im Binarium in Dortmund, über das wir schon in einem Videobeitrag berichtet haben.

About author

Chris

Christian Thieme ist Fotograf, Journalist und PR-Berater. Der gebürtige Niederrheiner wurde in Wesel geboren und hat mit sechs Jahren seine Leidenschaft für Computerspiele entdeckt. Sein erstes System war der Commodore Amiga 500 gefolgt von einem 486er DX 40. Sein liebstes Genre sind Point & Click Adventures.

Your email address will not be published. Required fields are marked *