Videospiel-Intros – Eine Reise von damals bis heute [Thema]

101 views
0

In den frühen 80er Jahren stand das Videospiel oft für sich ganz alleine. Ein richtiges Narrativ rund um die Aktionen, die sich Zeilenweise auf den Röhrenmonitoren aufbauten, gab es nicht – oder nur in sehr kurzer Form als Text oder auf den bunten Spieleverpackungen.

Irgendwann wurde die Vielfalt an Spielen aber immer größer und auch der erzählerische Anspruch der Designer wuchs. Der Spieler sollte direkt zu Beginn immersiv in die Spielwelt gezogen werden – und so wie sich die Hardware in den frühen Jahren verbesserte, ermöglichten diese technischen Neuerungen immer mehr Möglichkeiten Prologe von Videospielen zu gestalten.

Reiner Text wurde mit Bildern angereichert, dann wurden die Bilder animiert, lernten das Laufen, wurden immer länger und bekamen eine ganz neue Tiefe durch professionelle Sprecher.

Bis zu den cineastischen Einstiegen die wir heute kennen, vergingen viele Jahre. Robin und ich begeben uns heute – in der mittlerweile 40. Folge des Levelmeister-Podcasts – auf eine Zeitreise von den Spieleintros der 80ern bis heute und haben für euch viele spannende Spiele wiederentdeckt, die uns in ihren Bann gezogen haben…meist durch ihren packenden Einstieg.

Links zu den besprochenen Intros

Rick Dangerous (1989 – Amiga)

Nuclear War (1989 – Amiga)

Turrican 2 – The Final Fight (1991)

Dune (1992 – Amiga)

Dreamweb (1994)

Ultima VIII Pagan (1994)

Full Throttle (1995)

Command & Conquer – Der Tiberiumkonflikt (1995)

Toonstruck (1996)

Half Life 1 (1998)

Comments
  • Sascha1

    30. April 2021

    Es gab in meiner Video- und Computerspielzeit viele interessante Intros, aber da man ja doch immer mehr abstumpft und sich an die immer höhere Qualität gewöhnt, muss ich gestehen, dass ich selbst die meisten schlichtweg vergessen habe.

    Spontan fallen mir im Retrobereich dennoch ein paar ein, die sich so ins Hirn gebrannt haben, dass man sie wohl nie vergisst. Anfangen möchte ich da mit dem Intro von Nitro für den Amiga. Da sieht man einen Sportwagen und die Kamera schwingt dann um das Auto bevor es mit quietschenden Reifen davonbraust. War das schon ein Polygonauto? Keine Ahnung, aber ich fande es super beeindruckend. Beim Thema Amiga muss ich dann unbedingt noch „Another World“ in den Raum werfen. Dieses Intro gehört bis heute zu den stimmungsvollsten der Videospielgeschichte meiner Meinung nach.

    Die Schreie der Gegner aus Rick Dangerous sind mir aber auch wohl bekannt. 😀 Das Spiel war wirklich klasse. Es ist bis heute gut spielbar.

    Anfang der 2000er kam ja auch Soldier of Fortune 2 auf den Markt. Da war die Installation des Spiels schon ein richtiges Intro. Während man es installiert hat, kamen auf dem Bildschirm einige Zeitungsberichte und eine Nachrichtensprecherin berichtete über ich glaube dieses Virus und die Terroristen oder so ähnlich. Das war wirklich genial gemacht. Nach der Installation hat man das auch nicht mehr sehen können.

    Die Zugfahrt in Half Life bleibt auch mir unvergessen, aber eher unter dem Punkt nervig. Klar war sie einmalig und was ganz neues, aber es war eines meiner ersten PC Spiele überhaupt und da wollte ich möglichst schnell mal herumballern. Würde ich es heute nochmal spielen, würde ich während der Fahrt wohl was zum Trinken holen. 🙂
    Die von euch angesprochenen Resident Evil-Teile, das war schon was. Kann mich noch gut erinnern, wie wir das mit zugezogenen Vorhängen im Zimmer meines Bruders gespielt haben. Vor allem der erste Zombie, wie er sich umdreht. Wie geil. So oder so ähnlich müssen wohl unsere ersten Worte danach gewesen sein.

    Bei modernen Spielen fällt mir jetzt sofort „Life is strange“ ein, da war das Intro auch super beeindruckend. Das war so super stimmig, als sie sich die Kopfhörer reingesteckt hat und dann dazu der klasse Song gespielt wurde. Wie die Faust aufs Auge.

    Witzig, dass Robin auch von Last of Us gesprochen hat. Das habe ich auch in der Tat erst vor ca. einem Monat zum ersten Mal auf meiner PS3 durchgespielt. Und das war wirklich so gut, wie alle immer sagen. Chris, dieses Spiel musst du gespielt haben, da gibt es keine Ausreden! 😀 Selbst heute fühlt es sich immer noch fantastisch an, trotz Controllersteuerung, die ich als PC-Spieler eigentlich nicht so mag. Nicht nur das Intro, von Anfang bis Ende ist das ein Meisterwerk. Und kostet auch nur noch paar Euronen.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

    Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *