Forsaken Remastered

Ein Lifting hier, eine Straffung dort und hier noch ein wenig Botox. Dieser Behandlung unterziehen sich nicht nur die großen Hollywoodstars, sondern auch das eine oder andere Spiel. Diesmal legte sich der Actiontitel Forsaken unter’s Messer und wurde von Entwickler und Publisher Nightdive Studios ordentlich aufgehübscht. Unter dem Titel “Forsaken Remastered” ist es seit gestern bei Steam erhältlich. Zwar ist das Spiel mit 20 Jahren noch nicht alt genug um in den USA Bier zu trinken, aber das Facelift hat ihm nicht geschadet.

 

 

Forsaken ist ein actiongeladener First-Person-Shooter mit einer Besonderheit, die damals im Jahr 1998 noch recht neu war: absolut freie Bewegung im 3D-Raum. In einer fernen Zukunft spielen wir eine Art Kopfgeldjäger, der sich auf der Suche nach Schätzen und Waffen durch eine Menge Tunnel schießt. Dabei treffen wir auf unserem Hoverbike sitzend auf Konkurrenten, denen wir freilich den Garaus machen. Wir verbessern unsere Waffen, suchen versteckte Räume und schließlich den Weg nach draußen.

Die Überarbeitung des Spiels ist dezent und durchaus gut gelungen. Bei der Grafik hat Entwickler Nightdive Forsaken eine Unterstützung für 4K- und 144Hz-Monitore sowie Anti-Aliasing und Effekte wie Motion Blur spendiert. Schön: es sieht dennoch ein bisschen so aus wie früher! Das Gameplay wurde größtenteils im Ursprungszustand belassen. Jedoch fügten die Entwickler einige Level und Gegner aus der N64-Version des Spiels hinzu – auch komplett neue Bonus-Level sind im Paket dabei. Wer gerne seine Freunde virtuell über den Haufen schießt wird auch glücklich: ein Online-Multiplayer mit verschiedenen Modi und maximal 16 Spielern ist doch etwas.

Fazit:
Wer das Spiel kennt und sich per Zeitmaschine in die späten 90er Jahre versetzen möchte, ist bei Forsaken Remastered genau richtig. Für alle anderen: Hier könnt ihr sehen, was man seinerzeit baggiehosentragenderweise mit einem 600 Mhz-Rechner spielen konnte!