[Redaktionssitzung] Immersion in Computerspielen

63 views
0

 

In der heutigen Folge diskutieren Chris, Dave und Robin über die Immersion und Tiefenwirkung von Computerspielen. Wir wagen einen Ausblick wie Spiele in einigen Jahren uns Geschichten erzählen werden und berichten über unsere Erfahrungen über Virtual- und Augmented Reality.

Comments
  • Sascha1

    2. September 2020

    Ganz tolles und interessantes Thema!

    Ich kann mich auch gut in einige Spiele hineinempfinden. Das ist auch Grafik unabhängig. Schön modelierte Welten sind was ganz tolles. Bei Dying Light z.B. habe ich mich immer unnötig lange in den Saverooms aufgehalten. Mit der Vorstellung, dass so eine Zombie-Invasion tatsächlich stattfinden könnte und dann ist auch so ein schäbiges kleines Zimmer mit Schlafsack am Boden oder das kleine Zelt oben am Sendeturm schon Gold wert.

    Das erste „richtige“ VR-Spiel auf der PS4 habe ich beim Kumpel gezockt. Resident Evil 7, schon sehr cool. Nachdem ich mich geduckt habe, habe ich den Kopf noch schräg gehalten und konnte somit sogar die Unterseite der Tischplatte sehen, was ohne VR einfach nicht machbar ist. Ganz geniale Spielerfahrung. Kaufen würde ich mir aber kein VR-Set, neben dem hohen Preis könnte ich mir auch vorstellen, dass es nicht förderlich ist für die Augen.
    Mich hat damals der Erfolg der WII doch sehr überrascht. Dass so viele Leute, vom Kind bis zum Renter vorm TV kegelt, Tennis spielt oder kocht. Ich spiele zum Entspannen und möchte dabei sitzen. Auch wie von euch schon besprochen fehlt mir der Platz für WII oder VR.

    Habe schon sehr interessante Videos auf Youtube gesehen, besonders von Flugsimulatoren-Fans. Die haben sich neben dem VR-Headset auch noch gleich einen Pilotensitz und einige Armaturen gekauft. Super!

    Ja, das leidige Thema damals mit den Soundkarten. Das war ein der Gründe, warum ich erst so spät zum Pc gekommen bin (Anfang 2000). Damals mit Roland oder Soundblaster-Karten, ach ein ganze eigenes Thema für sich.

    Sound ist mir aber auch sehr wichtig. Sehr, sehr wichtig sogar. Viel wichtiger als Grafik. Wie sehr hat mich Doom 3 damals enttäuscht mit den flachen Waffensounds. Hab maximal eine Stunde gespielt bis ich nach Waffensound-Mods gesucht habe. Muss schon richtig wumms machen. 😉

    Die Erzählung mit den vier Möglichkeiten in die Stadt zu kommen bei Gothic 2 hat mich jetzt richtig neugierig gemacht. Werde das Spiel mal auf meine Wishlist packen. Wenn ich mal Zeit habe… 😀

    Viele Grüße

    Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *