98 views
0

Es tut sich mal wieder etwas…Bisher tat sich im Studio 1 noch nicht sehr viel, da aktuell noch Fliesenarbeiten im privaten Wohnbereich anstehen. Da jetzt aber immer wieder Trocknungszeiten entstehen, ist auch mal wieder Zeit am Studio 1 weiterzuarbeiten. Das Bautagebuch gibt es exklusiv für unsere Steady-Unterstützer.

Herzlich willkommen auf der wohl unordentlichsten Baustelle der Welt. 😀 Seit meinem letzten Livestream, bei dem ich die Heizungsrohre eingebaut habe, hat sich auf der Baustelle nichts getan. In den letzten Wochen habe ich mich erst einmal um die Großbaustelle im privaten Wohnbereich gekümmert. Da jetzt aber immer wieder Zwangspausen entstehen, kann ich wieder etwas am Studio 1 basteln.

Aktuell steht auf dem Plan erst einmal alle Löcher zu füllen und die Elektrokabel neu zu verlegen. Problematisch in diesem Raum ist nur, dass die Wände aus Schwerlaststeinen bestehen und dadurch die Arbeit bedeutend länger dauert. Aber ich werde mich da schon durchwühlen. Wenn ihr übrigens mal Fragen habt, wie ich die ein oder andere Hürde löse, fragt mich einfach.

Heute habe ich zunächst mit dem alten Heizungsrohrschacht angefangen. In den kommenden Tagen werde ich die Lücke Stück für Stück mit Mörtel füllen. Dafür habe ich mir ein Brett organisiert, das ich vor die Lücke gestellt habe und den Mörtel von oben einfüllen und mit einer Leiste verdichten kann.

Das hat auch alles sehr gut geklappt. Den Mörtel habe ich übrigens selber gemischt. Wer das noch nicht probiert hat, sollte es mal nachholen. Man braucht nur Sand, Zement und Wasser. Alles kommt in einen Eimer, umrühren fertig. Bei eigenen Projekten spart ihr auf diese weise verdammt viel Geld, da Sand und Zement deutlich günstiger sind als die Fertigmischungen aus dem Baumarkt.

Weiter ging es mit dem Loch in der Mitte der Wand. Hier kommt die die neue Stromleitung in den Raum. Ich habe mit dem Bohrhammer ein Loch durch die Wand gebohrt und ein Leerrohr durchgezogen. Hierdurch habe ich später immer die Möglichkeit das Kabel zu erneuern – was aber bestimmt nie vorkommen wird. 😀

Leider sind die Schwerlaststeine innen hohl, bzw. wurden beim Bauen damals nicht verfüllt. Damit später die Unterputzdosen eingebaut werden können habe ich heute damit begonnen die Hohlräume mit Mörtel zu füllen. Zum Verdichten habe ich eine Dachlatte genommen und die Masse in die Lücken gepresst. Jetzt muss der Mörtel erstmal aushärten, bevor es weitergehen kann.

Später werden drei tiefe Dosen an der Stelle eingebaut. Als Stromleitung führe ich eine 5×2,5 Leitung in den Raum, damit ich später genug Reserven bei der Stromversorgung habe.

About author

Chris

Christian Thieme ist Fotograf, Journalist und PR-Berater. Der gebürtige Niederrheiner wurde in Wesel geboren und hat mit sechs Jahren seine Leidenschaft für Computerspiele entdeckt. Sein erstes System war der Commodore Amiga 500 gefolgt von einem 486er DX 40. Sein liebstes Genre sind Point & Click Adventures.

Your email address will not be published. Required fields are marked *