Das nützlichste Feature für Grafik-Enthusiasten!

Es glitzert, es funkelt, es sieht einfach atemberaubend aus. Die Grafik in Videospielen hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und ist heutzutage dem Fotorealismus sehr nah. 4K Texturen, HDR-Beleuchtung und Raytracing sind nur einige Meilensteine, die in Angriff genommen wurden. Umso schöner ist es, dass einige Spiele eine neue Möglichkeit bieten ihre fantastische Grafik zu zelebrieren. Den Fotomodus.

Momentan verbringe ich viel Zeit in Assassin´s Creed Origins und dem neuen Spider-Man-Spiel von Insomniac Games. Neben dem spaßigen Gameplay und den teils cool inszenierten Stories, habe ich die letzten Tage jedoch oft Zeit im besagten Fotomodus verbracht und die Ergebnisse sprechen für sich: Gameplay-Screenshots, die auch von offizieller Seite kommen könnten. Die Bedienung ist dabei intuitiv. Filter lassen sich schnell auswählen, Unschärfe-Effekte einstellen und die Kameraperspektive lässt sich nach freiem Belieben einstellen. Bei Spider-Man geht Insomniac Games sogar die Extrameile und spendiert verschiedene Rahmen und verschiedene Sticker zur Auswahl.

Aber selbst eine kleinere Variante, wie bei Assassin´s Creed Origins, ohne Sticker oder Rahmen, macht unglaublich Spaß. Zusätzlich erlebe ich die Spielwelt viel intensiver, denn ich bin automatisch ständig auf der Jagd nach dem nächsten tollen Schnappschuss. Deswegen hoffe ich, dass sich dieser Trend fortsetzt und der Fotomodus zukünftig bei mehr Spielen eingebunden wird.