18 views
0

CD PROJEKT gab bekannt, dass das Unternehmen mit Futuregames Warsaw, zusammenarbeiten wird, um die Ausbildung in der Videospielindustrie weiter voranzutreiben.

Futuregames, eine ursprünglich aus Schweden stammende Spieleentwickler-Akademie, bietet eine ganze Reihe unterschiedlicher Bildungsformate an. Von Kurzkursen für erfahrene Profis bis hin zu Vollzeitprogrammen für angehende Spieleentwickler. Mit Unterstützung von CD PROJEKT bietet die neue Warschauer Niederlassung von Futuregames Kurse in Spieleprogrammierung, Design und Kunst an. Der Unterricht findet auf Englisch vor Ort in Warschau statt und steht allen EU-Bürgern und Inhabern eines gültigen Studentenvisums offen. Die ersten Kurse beginnen im September. Teilnehmer von Futuregames Warsaw haben die Möglichkeit, insgesamt vier Spiele zu erstellen – alle mit bereitgestellter professioneller Spieleentwicklungssoftware und -hardware – wobei die Entwickler das volle Eigentum an den von ihnen erstellten Spielen behalten.

Dank der Beteiligung von CD PROJEKT kann Futuregames Warsaw allen Studierenden im ersten Jahr der Partnerschaft einen Rabatt von 50 Prozent auf die Studiengebühren gewähren. Das Unternehmen wird im zweiten Jahr der Partnerschaft außerdem Futuregames-Stipendien für bis zu neun der leistungsstärksten Studenten vergeben und Kursteilnehmern 30 Wochen Praktika bei CD PROJEKT RED anbieten.

Mit fast 25 Jahren Erfahrung zählt Futuregames stets zu den besten Bildungsanbietern in der Spielebranche. Zu den Studios, die mit Futuregames zusammenarbeiten, gehören neben CD PROJEKT auch Namen wie Avalanche Studios, King, Ubisoft, EA DICE, Starbreeze Studios, Epic Games, Hazelight und mehr.

Weitere Informationen zur strategischen Partnerschaft von CD PROJEKT und Futuregames Warsaw, einschließlich verfügbarer Kurse und Anweisungen zur Bewerbung, finden Sie auf der offiziellen Website von Futuregames.

About author

Chris

Christian Thieme ist Fotograf, Journalist und PR-Berater. Der gebürtige Niederrheiner wurde in Wesel geboren und hat mit sechs Jahren seine Leidenschaft für Computerspiele entdeckt. Sein erstes System war der Commodore Amiga 500 gefolgt von einem 486er DX 40. Sein liebstes Genre sind Point & Click Adventures.

Your email address will not be published. Required fields are marked *